66/8

Winkelgetriebe


Es handelt sich um Winkelgetriebe mit Kegelräder, geeignet für die Drehübertragungen zwischen senkrecht zur waagrecht geordnete Wellen.

• Es sind verschiedenen Untersetzungen lieferbar 1:1 - 1:2 in Reduktion (Standard) - 2:1 multipliziert (auf Anfrage in Version A-B-C, nicht lieferbar in Version D)
• Druckgussgehäuse, eloxiert. Wellen aus Edelstahlstahl AISI 303
• Drehmoment 90 Nm
• Radiallast 150 kg - Axiallast 15 kg
• Ausführungen: 
  Version A mit 2 Ausgangswellen

  Version B mit 3 Ausgangswellen  
  Version C 
mit 3 Ausgangswellen Rückwärtsdrehung

  Version D mit 3 Ausgangswellen, 2 Hohwellen
• Ausgangswellen: M = Vollwellen / F = Hohlwellen Ø20
   (sehe Abschnitt "Abmessungen")
• Gewicht: 2 Ausgänge gr. 2500; 3 Ausgänge gr. 2700

➜ Lieferbar auf Anfrage:
▪ Modell mit einem Spiralverzahnung in allen Versionen erhaltbar. Spiral-Kegelradgetriebe〚SP〛zeichnen sich aus für höhere Präzision,Geräuschlosigkeit und +30% Drehmoment
▪ Schmiernippel für Dauerbetrieb

         

 

Fotogalerie

 

LIEFERBARE AUSFÜHRUNGEN
⟪A⟫ ⟪B⟫ ⟪C⟫ ⟪D⟫
        

 

LIEFERBARE AUSGANGSWELLEN
 M = Vollwelle   F = Hohlwelle  F = durchgehende Hohlwelle 
(nur für Ausführung ⟪D⟫ lieferbar)

 

ABMESSUNGEN
AUSFÜHRUNG ⟪A⟫ - M-M 
AUSFÜHRUNG ⟪A⟫ - M-F 
 AUSFÜHRUNG ⟪A⟫ - F-F 
AUSFÜHRUNG ⟪B⟫ - M-M-M  
AUSFÜHRUNG ⟪B⟫ - F-M-M  
 AUSFÜHRUNG ⟪C⟫ - M-M-M mit Rückwärtsdrehung
AUSFÜHRUNG ⟪C⟫ - M-F-F mit Rückwärtsdrehung
AUSFÜHRUNG  ⟪C⟫ - F-M-M mit Rückwärtsdrehung
AUSFÜHRUNG ⟪C⟫ - F-F-F mit Rückwärtsdrehung
AUSFÜHRUNG ⟪C⟫ - F-F-F mit Rückwärtsdrehung
AUSFÜHRUNG ⟪D⟫ - M-F-F mit Rückwärtsdrehung
AUSFÜHRUNG ⟪D⟫ - F-F-F mit Rückwärtsdrehung



 

KONFIGURATIONS UND UMDREHUNGSSINN Tab. 1
⟪A⟫ ⟪B⟫ ⟪C⟫
     
⟪D⟫ ⟪E⟫
Die Drehrichtung hängt von der Konfiguration und von der Positionierung ab; sehe "Ausführungen mit Abmessungen"

 

DARSTELLUNG VON KEGELRÄDER      Tab. 2
Fig. 1 Fig. 2
Gerade Kegelräder  Spiralkegelräder 'SP'
                   
Spiralgetrieb mit 2 Wellen Spiralgetrieb mit 3 Wellen

Die Spiralverzahnung (Fig. 2) erhöht die Präzision, erhöht die Leistung um 30% und vermindert das Laufgeräusch

 

 DARSTELLUNG VON UNTERSETZUNG UND ÜBERSETZUNG Tab. 3
 Fig. 3   Fig. 4
 
 Fig. 5   Fig. 6 
 
Die Übersetzungangabe (Fig. 5-6) ist auf die Antriebswelle [AV] (immer unten in der Zeichnung gezeigt) bezogen, die anderen folgen im Uhrzeigersinn (Fig. 3-4).

 

RADIAL- UND AXIALBELASTUNG      Tab. 4
Fig. 7   
     Fr = max 1500 N Radiallast, die Belastung wirkt senkrecht aud die Welle/Achse    

Fa = max 150 N Axiallast, die Belastung wirk waagerecht auf die Welle/Achse

T = 90 Nm Drehmoment
 
Die auf die Wellen einwirkenden Belastungen können von zwei Arten sein, im Bezug auf die Achse der Welle (Fig. 7):
Fr - radial Stärke
Fa - axial Stärke, diese kann in 'Zug oder Druck' sein (bei Bestellung angeben). 
«Die Belastungen werden von den, an den Winkelgetrieb, verbundenen Geräte erzeugt und haben sämtliche Ursachen, wie beispielsweisewie Bandaufnahmen, Beschleunigungen und Verlangsamungen, Versetzungen in der Struktur, Vibrationen, Stöße verursacht werden, usw.»  


KUPPLUNGSBÜCHSEN

mit Schnitt, zur Kupplung mit Winkelgetrieben und flexiblen Wellen.

 
Lieferbare Bohrungen Ø: 6 - 8 -10 -14.
 Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Flexible, halb-starre Wellen ..." im Dropdown-Menü links.   

Lagerböcke in Aluminium (mit quadratischen Flanschen), mit O-Ring, kugelgelagert. Lieferbare Vollwellen Ø6, Ø8, Ø10, Ø14, Ø20. 
Kombinierbar mit unseren Winkelgetrieben, flexiblen Wellen und Positionsanzeige der Serien OP... oder EP7...  bieten sich einfache, komplette  und komfortable Lösungen für den Einstellbetrieb mit Visualisierung.
 Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Flexible, halb-starre Wellen ..." im Dropdown-Menü links. 

Lagerböcke mit Flansche mit Verlängerungswelle zur Kupplung mit Positionsanzeigen. 
 Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Flexible, halb-starre Wellen ..." im Dropdown-Menü links.   

Zugriff auf geschützten Bereich

Passwort vergessen?


Richiedi l'accesso




*Geforderte Felder

 

DREHMOMENT MIT ÜBERSETZUNG 1/1

 

Leistung = 90%

 

DREHMOMENT MIT ÜBERSETZUNG 1/2

 

 

Leistung = 90%

  

DREHMOMENT MIT ÜBERSETZUNG 2/1

  

 

Leistung = 90%