Winkelgetriebe - Allgemeine Informationen

Die Fiama Winkelgetriebe sind industrietauglich und universell einsetzbar, für Spindelantriebe in beliebigen Einbaulagen.
- kompakt und modulare Bauformen, extrem anpassungsfähig, einfache Montage. Das günstige Preis-Leistungsverhältnis und geringer Bauraum ermöglicht eine günstige Systemlösung.
- Manuell oder motorisierte Verstellungen mit passenden Flanschen, Adapter, Flexible Wellen und Kupplungen oder Motor, optional mit Positionsanzeigen, vervollständigen eine sinnvolle Baugruppe im Maschinen
 und Anlagenbau.
- Vorzugsweise sind die Wellen inkl. Passfedernut, das Getriebe spielarm, Sonderversionen auf Anfrage.
Winkelgetriebe Ausführung 66
- Winkelgetriebe Serie 66...gibt es in 5 Versionen 66/2; 66/4; 66/5; 66/6; 66/8
- 5 Bauformen definiert mit A - B - C - D - E, mit Vollwellen M oder blinde/durchgehende Hohlwellen F: Standard Wellendurchmesser Ø 6 - 8 - 10 - 12 - 14 - 20 mm
- Übersetzungen 1:1 - 1:2 ins Langsame, 2:1 ins Schnelle
- Standard-Ausführungen sind mit gerade verzahnten Kegelrädern ausgeführt (Fig. 1). Zusätzlich mit Index SP signalisiert die Ausführung mit spiralverzahnten Kegelrädern (Fig. 2). Die präzise Spiralverzahnung erhöht die Präzision, erhöht die Leistung um 30% und vermindert das Laufgeräusch. Besonderer Nutzen bei motorischem Betrieb.
- Die Angabe der Übersetzung (Fig. 5-6, ☛ "Leistungstabelle" in Drop-Down-Menü) ist auf die "Leistungstabelle" Antriebswelle* (Eingangswelle) bezogen, die Drehrichtung im Uhrzeigersinn drehend (Fig. 3-4).
Winkelgetriebe mit flansche Ausführung RINV-OP 
RINV-OP erlauben eine ideale Kombination mit Positionsanzeigen, ergonomisch und optisch ideal zur Erfassung von Weg- oder Winkel, immer in der exakt angezeigten Position, optional mit Spindel-Klemmelement und Handrad oder Kurbel.
- Die RINV-OP sind lieferbar in 3 Bauformen: RINV-OP62; RINV-OP64; RINV-OP65; jeweils die Bauformen mit 1x Eingangswelle, 1 x Ausgangswelle.
 
Gerade Kegelräder                           Spiralkegelräder


                                           Eingangswelle* 

- Einsatzgebiete: Verpackungs-, Lebensmittel-, Pharma-, Kunststoff-, Holz-, Blech-, Glas-, Wickel-, Bau-Straßenmaschinen, ebenfalls an traditionellen Maschinen und Spezialanwendungen im Metallbau, Hebetechnik, Fördertechnik, Lineartechnik, Sonderanlagenbau, ... .

 

Fotogalerie

                                              ALLGEMEINE DATEN                                                       

TAB.1

Gehäuse-Werkstoff:
Aluminium eloxiert grau in 66/4 - / 5 - / 6 - / 8;  Aluminium eloxiert schwarz 66/22, RINV-OP; Edelstahl AISI 303 (auf Anfrage
Wellen-Werkstoff:
Stahl mit oberflächlichen Verhärtung, verschleissfest oder in Edelstah AISI 303 (Standard auf 66/4 -66/5 -66/8)
Zahnräder-Werkstoff:
Stahl mit oberflächlichen Verhärtung, verschleissfest 
Spiel-Toleranzen/Zahnräder:
von  0,1° zu 0,75° (geringere Werte auf Anfrage*); minimales Winkel- und Axialspiel
Lagerung:
Kugellagerung von besten Marken in geigneten Größe um maximale Lestungsdauer zu garantieren
Schmierfett**:

Dauerfett- Klüber AG 11-462; auf Anfrage Fett für Lebensmittel- und Pharma-Industrie Klüber H1 und für hohe Temperaturen

Übersetzungen:
1:1 - 1:2 ins Langsame, 2:1 ins Schnelle, Gesamtwirkungsgrad ist von 90%
Arbeitstemperatur:
-10° + 50°
Lieferbare Drehmoment:
von 2 Nm bis 80Nm 

* eine übermäßige Spielreduzierung könnte die Blockierung des Getriebes verursachen; das Spiel neigt zu wachsen mit Zahnradverschleiß
** wartungsfrei

GLOSSAR
FR  =  Radialkraft
FA  =  Axialkraft
R    =  Leistung
T    =  Drehmoment
Tm =  maximales Drehmoment
Tr   =  empfohlenes Drehmoment
Ta   =  tatsächliches Drehmoment 
To   =  Ausgangsdrehmoment
Ti    =  Eingangsdrehmoment
Pn   =  Power 
N     =  Newton
Nm  =  Newton Meter
fu    =  Einsatzfaktor
i      =   Übersetzung
rpm =   Umdrehungen pro Minute (1/min)
n1   =   Eingangswelle
n2   =   Ausgangswelle
dc   =   Kegelradgetriebverzahnung
dsp =   Spiralverzahnung
M    =   Vollwelle
F     =   Hohlwelle
F     =   durchgehende Hohlwelle

 

 


Zugriff auf geschützten Bereich

Passwort vergessen?


Richiedi l'accesso




*Geforderte Felder

                 DARSTELLUNG VON UNTERSETZUNG UND ÜBERSETZUNG                


n1 = Eingangswelle
n2 = Ausgangswelle                 
 

Beispiel:  
1:2 in Reduktion   2:1 multipliziert
n1 = 1000 RPM n1 = 1000 RPM
n2 = 500 RPM   n2 = 2000 RPM

*lieferbar in Ausführungen A-B-C, nicht lieferbar in Ausführung D

                                      RADIAL- UND AXIALBELASTUNG                                                               
Die Belastungen werden von den, an den Winkelgetrieb, verbundenen Geräte erzeugt und haben sämtliche Ursachen, wie beispielsweisewie Bandaufnahmen, Beschleunigungen und Verlangsamungen, Versetzungen in der Struktur, Vibrationen, Stöße verursacht werden, usw. Die auf die Wellen einwirkenden Belastungen können von zwei Arten sein:
radial ‹Fr› (radial Stärke) und axial ‹Fa› (axial Stärke), in Bezug auf die Achse der Welle; die Axiallast kann in Zug oder Druck sein (bei Bestellung angeben). 
T = Drehmoment 



FA = wirkt axial zur Welle / Achse

FR = wirkt senkrecht auf die Welle/Achse 
T = Drehmoment 

 

                    KALKULIERUNG VON WINKELGETRIEB LEBENSDAUER                        

ANGENOMMENE DAUER = 10.000H X Fu

         EMPFOHLENES DREHMOMENT (Nm) 
Fu = -------------------------------------
         TATSÄCHLICHES DREHMOMENT (Nm)■■

 Der theoritischen Einschaltdauer von 10.000 Stunden sind folgende Betriebsbedingungen zugrundegelegt:
- anliegendes Drehmoment = empfohlenes Drehmoment (siehe Tabelle)
- max. 8 Stunden pro Tag
- Arbeitstemperatur 20°C
- ohne Stoss-Belastung

■■ Tatsächliches Drehmoment

➤ Für Dauerbetrieb die Fachabteilung nachfragen 

- Für die korrekte Dimensionierung sind die folgende Daten nötig: Übertragene Leistung (Pn), Ausgangs-Drehmoment (T) und Eingangs-Drehzahl (rpm).

- Technische Daten zur Auswahl des passenden Winkelgetriebe finden Sie in den Tabellen, oder fragen Sie einfach nach in unseren technischen Abteilungen.

- Die Maßangaben in Tabellen/Datenblätter sind in <mm>, sofern nicht anders angegeben. Die Übersetzungsverhältnisse sind in <Fraktion> ausgedrückt, sofern nicht anders angegeben. Alle Kräfte, Leistungen und Lasten sind in <N oder Nm> (10 N 1 kg oder 10 Nm 1 Kgm) angegeben.