MAR50

Spindelhubgetriebe

Hub- und Antriebssysteme 

Baukastensystem für eine vollständige und flexible Lösung, die Hubgetriebe mit Stehende Spindel erlauben die Umsetzung von eine Umdrehung in eine Linearverstellung, «in Zug und/oder Druck»
• Trapezspindel in Edelstahl AISI 304, TPN Ø18 - 4mm Steigung
• Gehäuse in schwarz eloxiertes Aluminium, Stahl-Kegelradgetriebe mit oberflächlichen Verhärtung (Verschleiss- und Dauerfestig)
• Long-life Schmierfett Klüber, benötigt keine Indstandhaltung
• Spindel Standard Längen in mm: 100 - 200 - 300 - 400 - 700 - 1000
• Sie können einzeln oder in Gruppen mit Wellen, Kupplungen und/oder Kegelradgetriebe angeschlossen, verwendet werden
• Motorisierte oder manuelle Verstellung
• Visualisierte Ausführungen

➤ Lieferbar auf Anfrage:
• Schutzrohr in Aluminium (opzional in Edelstahl) mit Edelstahl AISI 303 Spiralfeder für Längen bis zu 400 mm.

Für visualisierte und handhabende Ausführungen, für Baugruppen und kupplungen mit Flexible-und Gelenkwellen, Winkelgetrieben, bitte die Konstruktionsabteilung kontaktieren.

Zählreiche Anwendungen: wo immer notwendig ist schwere Gewichte zu heben, Höhen regulieren oder Formatverstellung in automatischen Maschinen für die Verarbeitung von Kunststoff, Blech, in Lebensmittelindustrie, Textil, Druck / Papier, Verpackung, Ettikettierung, Füllung in Montagelinien, Hebebühnen und/oder Einstellung von Lastenaufzüge und Lifter.

 

Fotogalerie

MAR50



1. Trapezgewinde Ø18x4
2. Nr. 3 Befestigungsschrauben M4  


MAR50-PROT -------------------------------------------------------------------
 

 
1. Trapezgewinde Ø18x4
2. Nr. 3 Befestigungsschrauben M4 di fissaggio  
 

                                                        EINBAU                                                             

Der Einbau muss so durchgeführt werden dass es keine Radialbelastungen gibt, Hauptursache für Brüche an der Trapezspindel. Die Spindel und die Montagefläche vom Stirn-Getrieb muss orthogonal sein und es ist nötig die Ausrichtung zwischen die Belastung und die Spindel kontrollieren um Exzentrizität zu vermeiden. Für den Anbau von mehr Spindelhubgetriebe (auch durch Wellen verbunden) ist es wesentlich, dass die Kupplungen perfekt ausgerichtet sind um die Last gleichmässig zu verteilen. In diesem Fall wird der Einsatz von flexible Anschlüsse empfohlen, um Fehlausrichtungen zu absorbieren.
DIMENSIONIERUNGSPRÜFUNG:
• Last (N) = die Kraft die auf die Spindel angwendet wird (10 N  1 kg)
• Spindelgeschwidigkeit (mm/min) = die gewünschte Geschwindigkeit der Lasthandhabung. Darauf achten das die Antriebsgeschwindigkeit auf Spindel «max 1500 Rpm» ist
• Messweg (mm) = die nötige Linearmessung um die Last zu bewegen, normalerweise übereinstimmt mit der Gesamtlänge von der Trapezspindel
• Schutzrohr (auf Anfrage) = es ist nötig wann die Spindel von Unreinheiten, Schmutz, Fremdkörper und/oder Montage und Schwenkbewegungen zu schützen ist
• Drehmoment (Nm) = erforderliche Drehmoment für die Handhabung der 

                                         RADIAL- UND AXIALBELASTUNG                                      

Die auf die Wellen einwirkenden Belastungen können von zwei Arten sein: radial ‘FR’ (radial Stärke) und axial ‘FA’ (axialStärke), in Bezug auf die Achse der Welle; die Axiallast kann in Zug oder Druck sein (bei Bestellung angeben).
FR - Stärke / Radiallast wirkt senkrecht auf die Welle / Achse
FA - Stärke / Axiallast wirkt waagerecht auf Welle / Achse

                               DRUCK

                                                                               ZUG

Zugriff auf geschützten Bereich

Passwort vergessen?


Richiedi l'accesso




*Geforderte Felder

                                               RADIAL- UND AXIALBELASTUNG                                    

Die Belastungen auf die Stirn-Zahnrad Getriebe sind im Gesamten und in Abhängigkeit des Aufbaus zu betrachten, wie Versatz, Vibrationen, Beschleunigung oder Verlangsamung der Geschwindigkeit, Stöße, Vibration u.s,w. Es gibt zwei Arten von Wellenbelastungen: radial "FR" (radiale Belastung) und axial "FA" (axiale Belastung). Die axiale Last "FA" kann Zug- oder Druckkraft sein, (im Bestellfall bitte angeben).
FA - wirkt axial zur Welle / Achse
FR - wirkt radial zur Welle / Achse  

                                                LEISTUNGSTABELLEN                                                   

Spindel Drehrichtung                                   DX / rechts
Spindel-Abmessung

TPN Ø18 - Steigung 4 mm

Spiralfedermaterial AISI 303: Edelstahl
Carter: Material

Aluminium: schwarz eloxiert 

Carter: Gewicht

1 kg

Spindel Gewicht/m 1,4 kg          
Wellen: Material Stahl mit oberflächlichen Verhärtung
Verzahnung: Material  Stahl mit oberflächlichen Verhärtung
Fettschmierung Klüber AG 11-462  
FR Radialbelastung 100 N (10 N  1 kg)
FA Axialbelastung in Zug und Druck 1000 N  (10 N  1 kg)
Spindelbelastung nicht erlaubt
Max Eingangsumdrehungsgeschwindigkeit  1500 rpm (1/min)
Max Zahnradspiel  0,75° ÷ 1.5°
Lebensdauer  10.000 ore

Betriebstemperatur

 -20 +80°


i 1/1 1/2,5 1/5 1/7,5 1/10 1/12,5 1/15 1/25 1/30
R    % 0,72 0,74 0,60 0,61 0,54 0,39* 0,45* 0,25* 0,29*

TI  Nm

13,95 5,42 3,32 2,19 1,84 2,04 1,48 1,62 1,13
TO Nm 10 10 10 10 10 10 10 10 10
mm/s 100 40 20 13,3 10 8 6,6 4 3,3

* Irreversibilität

Legende:
i   = Übersetzungen
R  = Leistung 
TI  = Eingangsdrehmoment
TO = Ausgangsdrehmoment
v = Spindelgeschwindigkeit

 

⁃ Technische Daten zur Auswahl des passenden Spindelhubgetriebe finden Sie in den Tabellen, oder fragen Sie einfach nach in unseren technischen Abteilungen. 
⁃ Die Maßangaben in Tabellen/Datenblätter sind in <mm>, sofern nicht anders angegeben. 
⁃ Die Übersetzungsverhältnisse sind in <Fraktion> ausgedrückt, sofern nicht anders angegeben. 
⁃ Alle Kräfte, Leistungen und Lasten sind in <N oder Nm> (10 N ≅1 kg oder 10 Nm ≅ 1 Kgm) angegeben.